Zeitung für Schland

Amsterdam, anno 1940

Posted in Briefe an die Herausgeber by Mr. Moe on Mai 19, 2008

Nicht zum ersten Mal fällt ein F.A.Z.-Leser durch exakte Kenntnisse der Bekleidung der nationalsozialistischen Mörder auf (vgl. „Bravo, Rut Hense“) . Dr. Hans Ulrich von Sperling ereifert sich über ein zu dem Artikel „Wehe, wenn die Moffen kommen“ abgebildetes Bild, welches einen Wehrmachtssoldaten und eine niederländische Frau in Zivil im Jahre 1940 in Amsterdam zeigt. Die nicht ordnungsgemäße Bekleidung des Deutschen vermag Dr. von Sperling dabei zu stören, weiß er doch, dass „solche glänzenden Helme“ nicht üblich waren und die Oberfläche der Helme „etwas rauher und keinesfalls reflektierend“ war. Zudem hätte sich „ein richtiger Landser“ auch „das Seitengewehr nicht so weit vorn angeschnallt“, denn: „Beim Marschieren hätte man ja ständig mit dem Ärmel daran gestreift“. Als sei diese vermeidbare Unbequemlichkeit nicht schon schlimm genug, vermag Dr. von Sperling vor allem „das Herumflanieren im Stahlhelm“ zu stören, obwohl jener „doch nur im Dienst und im Einsatz“ getragen worden sei. Nicht zuletzt aus diesem Grund kommt Dr. von Sperling zu dem Schluss, dass das Bild gestellt sein müsse. Diese Vermutung sieht er zudem auch dadurch bestärkt, dass unklar sei, wem „die beringte Hand hinter dem Mann“ gehöre. Aufgrund seiner enormen Einfühlsamkeit hat Dr. von Sperling die Szene dann auch zu Hause vorm Spiegel nachgestellt: „Ich habe mich vor den Spiegel gestellt, aber selbst mit Verrenkung diese Stellung nicht zustande gebracht. Also ist es die Hand der Frau.“

Dr. von Sperling schließt mit einer Frage und einer gönnerischen Geste: „Wurden unsere Soldaten [sic!] im Mai 1940 in Holland so umarmt? Das anzunehmen, möchte ich den Holländern nicht auch noch antun.“ Bliebe nur noch eins zu klären: Was hat Dr. Hans Ulrich von Sperling den Holländern denn sonst noch so alles angetan?

Quelle: Briefe an die Herausgeber, F.A.Z. vom 19. Mai 2008, S. 8. Das Bild und der Artikel „Wehe, wenn die Moffen kommen“ findet sich in der F.A.Z. vom 5. Mai 2008, S. 36.
Tagged with: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: