Zeitung für Schland

Arme kleine Deutsche

Posted in Briefe an die Herausgeber by Mr. Moe on Mai 21, 2008

Am 21. Mai dürfen wir uns erneut an den geistigen Ergüssen eines F.A.Z.-Lesers erfreuen. Dr. rer. nat. Wolf Tietze stellt die nur allzu berechtigte Frage, inwieweit der „Kampfgeist“ der deutschen Generäle zu Ende des Zweiten Weltkrieges absurd gewesen sei:

Wird immer noch die Tatsache übersehen, dass seit ihrer Konferenz von Casablanca im Januar 1943 Churchill und Roosevelt ausschließlich und kategorisch die „bedingungslose Kapitulation“ Deutschlands gefordert haben“?

Welch wahrlich unerhörte Forderung dieser dreisten Schelme, hatten sie doch bereits den Ausbruch des Krieges provoziert und ihn in seinem Verlauf erbarmungslos vorangetrieben:

Und zuvor haben sie alle Bemühungen, den Krieg zu vermeiden oder schnell wieder zu beenden, zurückgewiesen. Es gab keine Verhandlungschance!

Und als seien die amerikanischen und britischen Kriegstreiber nicht schon gemein genug zum armen Deutschland gewesen:

Die nur gut zwanzig Jahre zurückliegenden Erfahrungen anlässlich der Beendigung des Ersten Weltkrieges, die aktuelle alliierte Kriegspropaganda und ganz besonders die existentielle Bedrohung des Deutschen Reiches und großer Teile Europas durch den Bolschewismus waren nicht geeignet, das militärische Ethos der deutschen Soldaten ins Wanken zu bringen.

Die aufrichtige Tapferkeit der deutschen Soldaten werde von der Geschichtsschreibung und den Siegermächten jedoch unverständlicherweise nicht als heroisch anerkannt, sondern vielmehr auch heute noch gegen die wackeren Deutschen gewandt:

Sogar heute noch, nach mehr als sechzig Jahren, bedienen sie sich dazu ihrer eigenen Rechtsauffassung, wonach ihre Gegner, nicht nur die Deutschen von damals, grundsätzlich im Unrecht sind, illegal, Schurken und Terroristen, sie selbst aber immer die Guten, gelegentlich auch mit ein bisschen Folter … im Dienste der Menschenrechte.

Wen verwundert es angesichts einer solch edlen und nach Gerechtigkeit strebenden Gesinnung, dass Dr. Tietze sich – ähnlich wie manch anderer F.A.Z.-Leser – auch „Gegen die Entlassung konservativer Soldaten“ aus der Bundeswehr einsetzt?

Quelle: F.A.Z. vom 21. Mai 2008, S. 10.

Tagged with: ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. el bis a said, on Mai 28, 2008 at 7:53 am


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: