Zeitung für Schland

Ja, wer hat denn bloß angefangen?

Posted in F.A.Z. by Mr. Moe on November 15, 2008

F.A.Z.-Autor Wolfgang Günter Lerch ist bekannt für seine stets um Ausgewogenheit bemühte Kommentierung des weltpolitischen Geschehens. Die oberste Maxime: Alles hat zwei Seiten und Schuld haben immer alle. Dies gilt natürlich auch für die jüngsten Ereignisse im Gazastreifen:

Seit fünf Monaten hat im Gazastreifen zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas so etwas wie eine Waffenruhe geherrscht. Doch nun ist sie anscheinend zu Ende: Beide Seiten haben sich wechselseitig wieder beschossen – und sich natürlich auch wechselseitig die Schuld zugeschoben. Wer angefangen hat, ist auch diesmal schwer auszumachen.

Naja, so sind sie halt: Israel und Hamas, die beiden ungezogenen Kinder, die sich in jeder Pause auf dem Schulhof prügeln und jeweils mit dem Finger auf den Anderen zeigen. Doch immerhin gibt die Ernennung der neuen Pausenaufsicht Anlass zur Hoffnung:

Unlängst gingen erste Berichte um die Welt, Barack Obama, der neu gewählte amerikanische Präsident, habe schon auf irgendeine Weise Kontakte mit der Hamas aufnehmen lassen. Noch weiß niemand, ob diese Berichte wirklich zutreffend sind. Wenn dem so sein sollte, fände dies bei der Regierung Israels gewiss kein gutes Echo. Dort herrscht offiziell die Auffassung, dass die Hamas nichts als eine Terrororganisation sei, mit der nicht gesprochen werden dürfe. Ohnehin fällt auf, wie verhalten man in Israel auf die Wahl Obamas reagiert hat.

Die Hamas „nichts als eine Terrororganisation“? Pustekuchen. „Verhaltene“ Reaktionen auf die Ankunft des Messias? Blasphemie!

Quelle: Wolfgang Günter Lerch: „Hamastan“, in: F.A.Z. vom 14. November, S. 12.

Tagged with: ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Mumbai und Gaza « Zeitung für Schland said, on Dezember 3, 2008 at 1:58 pm

    […] F.A.Z. by Mr. Moe am Dezember 3rd, 2008 Dass F.A.Z.-Autor Wolfgang Günter Lerch ein sogenannter “Israel-Kritiker” sowie ein Apologet des Mullah-Regimes ist, dürfte regelmäßigen Lesern der Zeitung für Schland […]

  2. […] Irans, der Hamas , Hisbollah und Konsorten hinweist, hat er selbst doch in der Vergangenheit Verständnis für Terroristen bekundet, Israels Handeln mit dem Handeln von Terroristen gleichgesetzt oder Irans Bestreben nach […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: