Zeitung für Schland

Bye, bye Bremer

Posted in F.A.Z. by Mr. Moe on Februar 17, 2009

Was sich in den letzten Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziel von der F.A.Z. verkündet worden: Jörg Bremer, ein alter Bekannter der Zeitung für Schland, ist nicht mehr für „Israel und die palästinensischen Gebiete“ zuständig. Sein Nachfolger ist der ebenfalls bereits mehrfach negativ aufgefallene Hans-Christian Rößler, der hiermit förmlich gegrüßt sei – auf gute Zusammenarbeit! Übrigens fungiert Bremer ab sofort – wie passend – als F.A.Z.-Korrespondent in Rom.

Quelle: „Neues aus der Redaktion“, in: F.A.Z. vom 17. Feburar 2009, S. 2.

Tagged with:

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Empfehlungen by Don Homer am Februar 19th, 2009 Hans-Christian Rößler ist bekanntermaßen der Nachfolger des ehrenwerten Jörg Bremer als F.A.Z.-Korrespondent in Israel. Wer wissen möchte, wie Rößler […]

  2. […] ausgebrannt sind und sich versetzen lassen. Nachdem der F.A.Z.-Korrespondent Jörg Bremen mittlerweile aus Italien berichtet, zieht Thorsten Schmitz von der Süddeutschen Zeitung jetzt von Tel Aviv ins „billigere […]

  3. Tobi said, on Februar 25, 2010 at 12:29 pm

    Damit hat Hans-Christian Rößler Jörg Bremer um Längen geschlagen:

    http://www.shining-city.de/2010/02/25/qualitatsjournalismus/

    Beste Grüße!

  4. Mr. Moe said, on Februar 25, 2010 at 3:56 pm

    Danke für den Hinweis. Während ich den ersten Fehler Rößlers (das Verwenden eines falschen Namens) für reine Nachlässigkeit (ergo: schlechten oder bestenfalls amateurhaften Journalismus) halte, erachte ich den zweiten (Unterstellung, Israel habe Hassan Jusef umgebracht) für umso schlimmer, da dort nicht nur etwas faktisch falsches behauptet, sondern Verleumdung betrieben wird. Wobei auch das ja korrigiert wurde, so dass offenbar zwar der Wunsch (bzw. das Vorurteil) Vater des Gedankens war, aber die journalistische Sorgfaltspflicht immerhin so weit reichte, auch diesen Fehler zu korriegieren.

  5. Tobi said, on Februar 25, 2010 at 4:17 pm

    Naja, wenn sie dann irgendwann Hassan Jusef Senior zu seiner 72-jährigen Jungfer befördern, dann hält sich bei mir die Empörung auch in Grenzen🙂

    Was mich mehr ärgert: Was die Fakten betrifft, hat es die deutsche Berichterstattung nicht so wirklich drauf. Bestenfalls. Dafür aber dann Meinung³, und wie die aussieht weiß man ja zur Genüge (egal, ob FAZ, SPIEGEL oder ZEIT).

  6. Mr. Moe said, on Februar 25, 2010 at 4:26 pm

    Stimme Dir vollkommen zu, dass deutsche Medien – fernab jeder (berechtigten) Kritik an der ihrer Berichterstattung zugrunde liegenden Ideologie(n) – rein fachlich betrachtet schlecht abschneiden. Ein aktuelles Beispiel wäre, dass verschwiegen wird, dass es für die Tötung von Mahmud Al-Mabhuh auch andere Kandidaten als den Mossad gibt. Egal was man von der ganzen Angelegenheit hält – das ist aus rein journalistischer Perspektive mangelhaft.
    Aber, wie Du richtig schreibst, warum sich auch mit Fakten herumplagen, wenn man doch Ressentiments pflegen kann?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: