Zeitung für Schland

Einmischung in innere Angelegenheiten? Ja, bitte!

Posted in Zwei mal Drei macht Vier by Mr. Moe on Juni 21, 2009

Die Auffassung, dass der Westen im Allgemeinen und die USA im Speziellen sich nicht in innere Angelegenheiten des Irans einmischen sollten, damit das Regime dies nicht propagandistisch ausschlachten könne, ist (noch?) internationaler Konsens. Wie Barry Rubin treffend schreibt, ist das Argument jedoch reiner Unfug:

The regime will claim American intervention no matter what Washington does and there will be no gratitude for America’s standing by and letting the opposition be crushed.

Ahmadinedschads heutige Worte geben Rubin Recht:

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat die USA und Großbritannien aufgefordert, sich aus den inneren Angelegenheiten seines Landes herauszuhalten. Mit ihren „voreiligen Äußerungen“ zur iranischen Präsidentenwahl würden beide Länder „nicht in den Kreis der Freunde der Islamischen Republik“ gelangen, sagte Ahmadinedschad bei einem Treffen mit Geistlichen und Gelehrten laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Isna.

Schade nur, dass im Weißen Haus einer sitzt, der unbedingt zu den „Freunden der Islamischen Republik“ zählen möchte.

Crossposted auf FREE IRAN NOW!

Tagged with: ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] auf Zeitung für Schland. Veröffentlicht in Reaktionen von außerhalb. Schlagworte: Appeasement, Iran. 1 Kommentar […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: